Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
SUSANNE FASBENDERAusstellungsansichtenAACHEN KORNELIMÜNSTERKunst aus NRW in der ehem. Reichsabtei Aachen KornelimünsteroLandschaftoo LeVentoGefangener Flüchtling im Fernsehenoo 2013 In Bildern aus UnruheKREUZHERRENKLOSTER HOHENBUSCHGarzweiler II Land ohne WiederkehrGarzweiler II - LandkarteEnde der Jülicher BördeTHE ELIZABETH FOUNDATION FOR THE ARTS/NYC WORKS SAN JOSÉ/CATO BE GIVEN TO THE WINDPUMPWERK SIEGBURGNOLI ME TANGERE E aus NOLI ME TANGEREMUSEUM KUNSTPALAST DÜSSELDORFTV HAS A MESSAGE play TV has a Message HOCHBUNKER KÖLN EHRENFELDTransite IITransite IKUNSTMUSEUM DÜSSELDORFbildverinnenplay bildverinnenTANZHAUS NRW TEMPS D'IMAGESWind 9 IIIWind 9play Wind 9play Wind 9 IIIRAUM FÜR KUNST UND MUSIK KÖLNUnbehagen 1_08Bilder AuswahlVideobildkunst 1990erVerzauberte 2004Tränenträger 2010Worringer Platz 2012AktuellvimeoTexteEmmanuel Mir, KunstfilmtagMaria Engels, Aachen KornelimünsterSchattenblick "Krieg und Flucht im Auge der Kunst"Dr. Sylvia Martin über "bildverinnen"Antoine Beuger, EröffnungsredeNicola Schrudde, "Feenwelten"Lutz Hübner über "Proben für die letzte Show"Kontakt
Wind9
Videorauminstallation - 3 Projektoren und 1 Holzstab
Kunstpunkte Düsseldorf, 2008
Wind 9 / Wind 9 III

Bild wird präsentiert, verhaftet an einer Fläche der "Darbietung", wobei der Ton sich ins Unendliche verliert. Das Video dieser Arbeit "durchweht“ den Raum und wird selbst durch seine Beschaffenheit verändert.
In der Raumprojektion wird die Wahrnehmung des Videos weit.
Es dehnt sich über seine begrenzte Darbietungsfläche hinaus in den Raum aus.
Das räumliche Erscheinen des Bildes wird durch den weißen Stab, der die Bildstruktur aufnimmt, unterstützt.

Ein weisser Holzstab (2,20 m) wurde schräg im Raum stehend installiert und warf zwei Schatten, von denen einer einen ca 1,30 m großen Zirkel, der aus einer bereitsim Raum vorhandenen, am Boden liegenden, händisch aufgerollten Kabelrolle bestand, durchkreuzte.
Sonnenlicht warf durch eine Ritze in der Tür einen wandernden Lichtstab an die hintere Wand, wodurch sich eine Fortsetzung des weissen Holzstabes ergab.

Die BesucherInnen der Installation empfanden die Kühle des Windes und verweilten lange im Raum,.

Wind9 ist eine Raumprojektion mit 2-4 Beamern (raumabhängig)
Der Aufbau der Arbeit richtet sich nach der Beschaffenheit des Raumes.


Susanne Fasbender 2008